Unkompliziert schön: Schmuck aus Edelstahl

Edelstahl ist nicht nur schön anzusehen sondern zeichnet sich auch durch einen äußerst geringen Materialabrieb aus, was gegenüber Gold und Silber ein deutlicher Vorteil ist. Hauptbestandteil der Legierung von Edelstahl für die Schmuckherstellung ist Chrom mit einem Anteil von 18 Prozent. Dank des Chroms entsteht an der Oberfläche des Stahls eine schützende Oxidschicht, um Korrosion zu vermeiden. Mit anderen Worten: Edelstahl rostet nicht.

Edelstahlschmuck ist auch in der Pflege unkompliziert. Bei polierten Schmuckstücken empfiehlt sich die Verwendung eines Mikrofaser- oder weichen Stofftuches um den Schmuck zu reinigen. Man kann auch problemlos leichte Seifenlauge verwenden, da Edelstahl nicht anläuft. Für eine Politur eignet sich am besten Watte. Hat das Schmuckstück hingegen eine gebürstete Oberfläche, empfiehlt sich auch hier ein weiches Tuch und bei gröberen Verschmutzungen zusätzlich eine Seifenlauge. Um Wasserflecken zu vermeiden, muss man darauf achten, Edelstahl gut zu trocknen.

Eine gebürstete Edelstahloberfläche macht Schmuckstücke besonders interessant.
Ob glänzend oder gebürstet – Schmuck aus Edelstahl macht Freude, auch dank der einfachen Pflege.